Lean Management – Teil 1

Was ist Lean Management?

In der produzierenden Industrie ist das Wort „Lean Management“ schon einige Zeit in Gebrauch. Aber wozu brauchen das kleine Unternehmen und was steckt hinter diesem Lean Management?!


Wörtlich übersetzt heißt Lean Management „schlankes“ Management. Das heißt, dass es verschiedene Methoden und Hilfsmittel gibt, seinen eigenen Prozess in der Firma „Lean -schlank“ zu gestalten.
Im Wesentlichen werden einmal die bestehenden Prozesse analysiert und mit allen beteiligten Mitarbeitern kurz diskutiert. Es sollte diesbezüglich ein besonderes Augenmerk daraufgelegt werden, welche Prozessschritte wirklich notwendig sind und welche weggelassen werden können. D.h. schlussendlich sollte der Prozess schlanker und effizienter werden. Die Mitarbeiter in diesen Verbesserungs-Prozess mit einzubinden ist Voraussetzung, um das Lean Management in der Praxis einzuführen.  Dadurch steigt die Motivation der Mitarbeiter und das Einhalten der neuen schlanken Prozesse, kann besser gewährleitstet werden kann. Auch werden die Mitarbeiter stärker ans Unternehmen gebunden, wenn Sie bei der Verbesserung der Prozesse mit eingebunden werden.
Schlanke Prozesse haben nichts damit zu tun, dass Mitarbeiter eingespart werden sollen. Es sollen die Prozesse effizienter werden und mehr Qualität in der Umsetzung mit sich bringen.  Dies bewirkt, dass die Wertschöpfung – also das Geldverdienen je Zeiteinheit gesteigert wird.


Wenn wir die Ist Situation der Prozesse aus heutiger Sicht ehrlich betrachten, dann liegt die Produktivität ungefähr zwischen 50-60%.
Nach Einführung des Lean Management wird die Produktivität bei 80% und mehr liegen.


Im 2. Teil werden dann die Methoden und die Herangehensweise beschrieben.